Der neue Stadtrat wählt die stellvertretenden Bürgermeister

Der neue Stadtrat wählt die stellvertretenden Bürgermeister

Am Montagabend konstituierte sich der neue Rat der Stadt Leichlingen in der Schulaula des Gymnasium – ein ungewöhnlicher Ort in besonderer Zeit.
Nach der Amtseinführung des Bürgermeisters wurden die ehrenamtlichen stellvertretenden Bürgermeister gewählt. Ihre Aufgabe ist, den hauptamtlichen Bürgermeister Frank Steffes (SPD) bei seiner Abwesenheit in repräsentativen Angelegenheiten der Stadt zu vertreten oder an seiner Stelle die Sitzungen des Stadtrates zu leiten.

Einstimmig wurde unser Ratsmitglied Dominik Laufs zu einem der beiden stellvertretenden Bürgermeister bestimmt.

Dominik Laufs

„Es ist etwas Besonderes für mich, mich in meiner Heimatstadt als stellvertretender Bürgermeister engagieren zu dürfen. Ich danke für das Vertrauen des Stadtrats.

Unsere scheidende stellvertretende Bürgermeisterin Erika Horsthemke (SPD) hat vor kurzem gesagt, das Amt bietet die Gelegenheit, Leichlingen nochmal ganz anders kennenzulernen. Ich freue mich nun auf die zukünftigen Begegnungen im neuen Amt und auf den neuen Blickwinkel auf Leichlingen.“

Dominik Laufs, SPD, neuer zweiter Stellvertretender Bürgermeister der Stadt Leichlingen

Die SPD Leichlingen gratuliert herzlich zur Wahl und wünscht viel Freude im neuen Amt. Ebenso gratulieren wir Maurice Winter (CDU) zu seiner Wahl als erstem stellvertretenden Bürgermeister.

Bürgermeister Frank Steffes (SPD, mitte) mit den neuen stellvertretenden Bürgermeistern Maurice Winter (CDU, links im Bild) und Dominik Laufs (SPD, rechts im Bild).

SPD-Fraktion Leichlingen: Wahl des geschäftsführenden Fraktionsvorstandes

SPD-Fraktion Leichlingen: Wahl des geschäftsführenden Fraktionsvorstandes

Die neugewählten SPD-Ratsmitglieder haben sich als SPD-Fraktion konstituiert, ihre Geschäftsordnung beschlossen und den Fraktionsvorstand gewählt.

Matthias Ebecke wurde im Amt des Fraktionsvorsitzenden einstimmig bestätigt; Roswitha Süßelbeck und Manfred Aust wurden als seine Stellvertreter gewählt und auch Tobias Rottwinkel erhielt als Beisitzer die Unterstützung für die nächsten zweieinhalb Jahre. Es ist verabredet worden, dass auch zwei sachkundige Bürger*innen dem Fraktionsvorstand als Beisitzer*innen angehören sollen. Da die zukünftigen städtischen Ausschüsse und damit auch ihre Besetzung mit sachkundigen Bürger*innen noch nicht feststehen, sollen diese in einer der nächsten Sitzungen gewählt werden.

Zum stellvertretenden Bürgermeister wird die SPD-Fraktion dem Rat Dominik Laufs vorschlagen.

„Um möglichst viele Ziele unseres Wahlprogramms Wirklichkeit werden zu lassen, gibt es aus unserer Sicht die Möglichkeiten einer engeren Zusammenarbeit mit den Grünen und der Linken oder auch der CDU. Die nächsten Tage werden zeigen, was gelingen kann oder ob es bei einer sachbezogenen Arbeit mit wechselnden Mehrheiten wie in der vergangenen Ratsperiode bleibt“, fasst der Fraktionsvorsitzende die Absichten der SPD-Fraktion zusammen.

Antrag der SPD-Fraktion: Leichlingen soll sich als nachhaltige Fairtrade-Stadt bewerben

Antrag der SPD-Fraktion: Leichlingen soll sich als nachhaltige Fairtrade-Stadt bewerben

Kampagnen-Logo: Fairtrade-Towns

von Uwe Bräutigam, Ratsmitglied

Uwe Bräutigam

Das Thema Fairer Handel stärkt zunehmend das Bewusstsein von Bürgerinnen und Bürgern für gerechte Produktionsbedingungen sowie soziale, umweltschonende und nachhaltige Herstellungs- und Handelsstrukturen. Auf kommunaler Ebene spielt der Faire Handel in allen gesellschaftlichen Bereichen mittlerweile eine wichtige Rolle, immer mehr auch für die öffentliche Beschaffung. Verbraucher finden in Supermärkten und Discountern heutzutage ein breites Angebot an fair gehandelten Produkten.

Nach den Regularien des zentralen Kampagnenbüros „Fairtrade-Towns“ des Transfair e.V. Deutschland in Köln sind fünf Schritte bis zur Erlangung des Titels „Fairtrade-Town“ erforderlich. Die SPD-Fraktion beantragt, dass sich Leichlingen diesem Prozess stellen soll um somit zukünftig auch als „Fairtrade-Town“ zu gelten.

Den vollständigen Antrag finden Sie hier:


Frank Steffes bleibt Bürgermeister

Frank Steffes bleibt Bürgermeister

„Liebe Leichlingerinnen und Leichlinger, liebe Witzheldenerinnen und Withzheldener, vielen Dank, das Sie mich für weitere fünf Jahre zu Ihrem Bürgermeister gewählt haben,“ schreibt Frank Steffes am 27.09. spät abends auf seinen Social-Media-Accounts.

Die SPD Leichlingen und Witzhelden ist glücklich und zufrieden, dass Bürgermeister Frank Steffes nach der Mehrheit der Stimmen im ersten Wahlgang am 13.09. nun auch die absolute Mehrheit in der Stichwahl am 27.09. erreichte. Herzlichen Glückwunsch!

Jetzt heißt es: Ärmel hochkrempeln und weiter zusammen Leichlingen bewegen. Gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern, Vereinen, Verbänden und Organisationen, der lokalen Wirtschaft, dem neu gewählten Stadtrat und der gesamten Stadtverwaltung.

Zusammen Leichlingen bewegen – Aktives Ehrenamt und sozialen Zusammenhalt stärken!

Zusammen Leichlingen bewegen – Aktives Ehrenamt und sozialen Zusammenhalt stärken!

Am 23.09. war der Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion Rolf Mützenich zu Gast in Leichlingen. Gemeinsam mit Bürgermeister Frank Steffes und unserem Fraktionsvorsitzenden Matthias Ebecke besuchte er das erfolgreiche Sozialkaufhaus Globolus der AWO.

Im Anschluss konnte er mit Vertreter*innen des Leichlinger Ehrenamts ins Gespräch kommen. Im Alten Stadtpark nahmen AWO-Vorstandsmitglied Tobias Siefen, Önder Balkaya vom neugewählten Integrationsrat, Helga Paul von der Tafel, sowie Frau Ring vom Quartierstreff am Austausch Teil.

Neben der Vorstellung der einzelnen Projekte wurde auch darüber diskutiert, wie das Ehrenamt in Leichlingen gestärkt und gefördert werden kann.

Rolf Mützenich brachte seine höchste Anerkennung für alle Menschen zum Ausdruck, die sich ehrenamtlich und für das Gemeinwohl engagieren.

„Enorm viele Aufgaben in unserer Gesellschaft werden vom Ehrenamt übernommen. Diesen Menschen haben wir zu verdanken, dass unsere Gesellschaft funktioniert“, ergänzte Bürgermeister Frank Steffes.

In der anschließenden Diskussion kam der Wunsch auf, junge Menschen für das Ehrenamt zu begeistern und Vereine ggf. in Schulen vorzustellen. Wir werden diese Idee in den städtischen Gremien zur Diskussion stellen.

Weniger Plakate – mehr Bäume

Weniger Plakate – mehr Bäume

Heute haben Bürgermeister Frank Steffes und Ratsmitglied Martin Klemmstein einen weiteren Baum unserer Aktion „Bäume statt Plakate“ gepflanzt. Über die Baumspende freut sich das Kinder- und Jugenddorf St. Heribert.

Hintergrund: Die SPD in Leichlingen und Witzhelden haben in diesem Kommunalwahlkampf ca. 1/3 weniger Plakate drucken lassen als in früheren Wahlkämpfen. Stattdessen investieren wir in Bäume! Auf öffentlichen Flächen oder Flächen, die der Öffentlichkeit dienen, wollen wir Bäume pflanzen. Nun sind bereits sechs Obstbäume gepflanzt worden.

SPD erzielt 30 Prozent bei der Kommunalwahl und hat künftig 10 Sitze im Rat. Frank Steffes gewinnt erste Runde der Bürgermeisterwahl, muss aber in die Stichwahl am 27.09.

SPD erzielt 30 Prozent bei der Kommunalwahl und hat künftig 10 Sitze im Rat.
Frank Steffes gewinnt erste Runde der Bürgermeisterwahl, muss aber in die Stichwahl am 27.09.

Einen Tag nach der Auszählung ist Zeit für ein großes DANKE!

Wir danken allen Wählerinnen und Wählern, die uns ihr Vertrauen bei der Kommunalwahl geschenkt haben. Mit 30,04 % stellen wir im künftigen Stadtrat 10 Ratsmitglieder. Das ist zwar ein Verlust von etwa 6 Prozent (minus 2 Sitze) zur letzten Wahl, dennoch blicken wir positiv auf dieses Gesamtergebnis.

Unser Bürgermeister Frank Steffes hat mit 45,8 % zwar das deutlich beste Ergebnis der drei Bewerber erzielt, muss aber dennoch am 27.09. in die Stichwahl gegen den CDU-Bewerber, der 39,6 % erzielte. Daher heißt es: Bitte gehen Sie am 27.09. erneut zur Wahl.
Frank Steffes hat bewiesen, dass er Bürgermeister „kann“. Er ist ein Teamplayer, hat die Stadtverwaltung souverän und mit viel Engagement geführt. Wichtige große Projekte angestoßen und dabei vor allem auf fairen Umgang, transparente Arbeit und zielführenden Austausch zwischen Bürgerschaft, Verwaltung und Kommunalpolitik gesetzt.

Bei der Stadtratswahl konnte die SPD vier Wahlbezirke direkt gewinnen. Roswitha Süßelbeck gewann erneut Ihren Wahlbezirk 1 (Rhein. Schützenbund Trompete) mit 33,75% (CDU 32,6%). Sebastian Lemmer konnte sich bei seiner erstmaligen Ratskandidatur im Wahlbezirk 6 (Bistro/Cafe Lanzelot) deutlich mit 38,64 % gegen die CDU-Bewerberin (24,55%) durchsetzen. Im Wahlbezirk 7 (Altenzentrum Hasensprungmühle) gewann erneut Tobias Rottwinkel mit 34,95% (CDU 33,66%). Dominik Laufs errang im Wahlbezirk 10 sogar 40,53 % und lag damit auch bei dieser Kommunalwahl vor der CDU (mit 33,86%).

Die vollständigen Egebnisse können Sie hier einsehen: http://wahlen.citkomm.de/KW2020/05378016/html5/index.html

Weniger Plakate – mehr Bäume

Weniger Plakate – mehr Bäume

Die SPD in Leichlingen und Witzhelden haben in diesem Kommunalwahlkampf ca. 1/3 weniger Plakate drucken lassen als in früheren Wahlkämpfen. Stattdessen investieren wir in Bäume! Auf öffentlichen Flächen oder Flächen, die der Öffentlichkeit dienen, wollen wir Bäume pflanzen. Jede/r der 16 SPD-Stadtratskandidat*innen wird einen Baum pflanzen.

Die SPD-Ratsmitglieder Manfred Aust und Tobias Rottwinkel machten am Freitag, 4. September, den Anfang und setzten ihre Bäume auf dem Gelände der KiTa Schatzkiste in Witzhelden-Kuhle und am Altenzentrum Hasensprungmühle in Leichlingen.
Ratskandidat Sebastian Lemmer pflanzte am Dienstag, 8. September, einen Baum an der KiTa Rgenbogenland. Am selben Tag fanden auch die Bäume von Erhard Kühn und Yvonne Göckemeyer ihren Bestimmungsort: An der Kindertagesstätte Förstchen und am Pilgerheim Weltersbach. Kühn und Göckemeyer kandidieren ebenfalls für den Stadtrat.

Auf einen Kaffee mit Bürgermeister Frank Steffes

Auf einen Kaffee mit Bürgermeister Frank Steffes – mit Freunden und Nachbarn über Leichlingen sprechen

Bei Kaffee und selbstgebackenem Kuchen empfing Familie Jendraschewski am Mittwochnachmittag Bürgermeister Frank Steffes und SPD-Ratsmitglied Reinhold Rünker in der Hochstraße. Eingeladen waren Freunde und Nachbarn, die sich vor allem für die Entwicklung des gemischten Wohn- und Gewerbegebiets. Aktuell tut sich was in den Gewerbegebieten auf beiden Seiten der Straße. „Wir können in Leichlingen kaum neue Gewerbegebiete ausweisen. Deshalb ist es wichtig, dass die Flächen, die vorhanden sind, sinnvoll und im Einklang mit dem Wohnumfeld entwickelt werden“, so Reinhold Rünker. 

Angesprochen wurde auch die Verkehrssituation. Bürgermeister Steffes erläuterte das Vorhaben, ein Mobilitätskonzept für Leichlingen auszuschreiben. „Wichtig ist, dass wir uns in Leichlingen auf gemeinsame Ziele verständigen, was wir mit dem Konzept erreichen wollen. Welche Rolle spielt künftig das Auto? Welche die Fahrräder? Wo können wir überhaupt gestaltend eingreifen? Denn nur für wenige Straßen ist die Stadt überhaupt zuständig. Wir brauchen also einen Dialog und wollen dazu Werkstattgespräche anbieten.“  

Anfrage: Bei Sanierung der L294 auf gleichzeitige Sanierung der Rad- und Fußwege drängen und Lärmschutz prüfen!

Anfrage: Bei Sanierung der L294 auf gleichzeitige Sanierung der Rad- und Fußwege drängen und Lärmschutz prüfen! – 09.09.2020

Zustand Rad-/Fußweg an der Opladener Str. auf Höhe der Einmündung am Wallgraben. Hier muss der Straßenbaulastträger StraßenNRW dringend handeln!
Tobias Rottwinkel

von Tobias Rottwinkel, Ratsmitglied

Die SPD-Fraktion fordert die Stadtverwaltung auf, in aller Deutlichkeit StraßenNRW zu verpflichten, bei Sanierung der L294 zwischen Opladener Str./Einmündung Ostlandweg und Haswinkel die gleichzeitige Sanierung der Rad- und Fußwege durchzuführen. Die Sanierung der Straßendecke ist – wie wir hörten – für 2021/2022 geplant. Hier sollte dringend der Straßenraum im Ganzen berücksichtigt werden. Insbesondere das Teilstück des Fuß-Radweges zwischen Kreisverkehr Germaniabad und Unterführung Am Schraffenberg/Friedensstraße ist in einem desolaten Zustand. Hier wäre eigentlich eine noch frühere Sanierungsmaßnahme allein aus Gründen der Verkehrssicherheit unabdingbar!

Auch Aspekte des Lärmschutzes sollten bei einer Sanierung der Straße beleuchtet werden.

Die vollständige Anfrage finden Sie hier: