Ein Leichlinger für den Landtag: Sebastian Lemmer

Ein Leichlinger für den Landtag: Sebastian Lemmer

Am 15. Mai 2022 wird in NRW ein neuer Landtag gewählt. Leider hat unsere Kandidatin Heike Engels ihre Kandidatur aus gesundheitlichen Gründen zurückziehen müssen. Mit Sebastian Lemmer hat die SPD aber zu Beginn des Jahres schnell einen engagierten und überzeugenden neuen Kandidaten gewonnen, der Sie in Leichlingen als Leichlinger im Landtag vertreten möchte.

Landtagskandidat Sebastian Lemmer
Landtagskandidat Sebastian Lemmer

Sebastian Lemmer steht mit seinen 40 Jahren mitten im Leben, ist Ehemann, Vater, Unternehmer, Politiker, und er ist einer von uns! 

Hier richtet er sich in einem persönlichen Schreiben an alle Wählerinnen und Wähler: Seine Vorstellung, seine Themenschwerpunkte, seine Ideen für eine lebenswerte Zukunft in unserem Land!  

„Leichlingen putzt sich raus“

„Leichlingen putzt sich raus“ am 05. März mit Beteiligung der SPD

Am 5. März findet mit der Aktion „Leichlingen putzt sich raus“ die jährliche Saubermachen- und Müllsammelaktion der Stadt statt. Bürger*innen sind aufgefordert mitzuhelfen und umherliegenden Müll einzusammeln.

Die SPD wird mit einer Gruppe teilnehmen. Wer sich anschließen möchten: „Wir treffen uns am 5. März um 14:00 Uhr vor dem Rathaus zur Materialausgabe und putzen bis ca. 16:00 Uhr den alten Stadtpark, den Busbahnhof und die Kirchstraße bis zur kath. Kirche raus. Am Rathaus erhalten wir Handschuhe und Müllsäcke. Wer Greifzangen hat, darf diese gerne mitbringen,“ erklärt SPD-Vorsitzende Roswitha Süßelbeck.

Nach getaner Arbeit lädt der Ortsverein alle Teilnehmenden der SPD-Gruppe zu einem Eis oder einer Erfrischung ein.

Leichlinger kandidiert für die SPD für den Landtag

Leichlinger kandidiert für die SPD für den Landtag

Die SPD Rhein-Berg geht mit Sebastian Lemmer, selbstständiger Catering-Unternehmer und direkt gewähltes Ratsmitglied aus Leichlingen, bei der Landtagswahl am 15. Mai dieses Jahres ins Rennen um das Direktmandat im Wahlkreis 22 (Burscheid, Kürten, Leichlingen, Odenthal, Overath, Wermelskirchen). Auf einer Delegiertenversammlung, die aufgrund der Corona-Pandemie unter strengsten Hygienevoraussetzungen im Schulzentrum Odenthal durchgeführt wurde, konnte der 40-jährige verheiratete dreifache Vater die Delegierten aus den Ortsvereinen überzeugen und wurde mit einem einstimmigen Ergebnis (37 Ja-Stimmen bei einer Enthaltung) gewählt

Nötig wurde die erneute Aufstellungskonferenz da Heike Engels ihre Kandidatur aus gesundheitlichen Gründen zurückziehen musste. So dankte der Kreisvorsitzende Marcel Kreutz zu Beginn der Versammlung Heike Engels und wünschte ihr eine rasche und vollständige Genesung.

Auch Lemmer begann seine Rede mit Genesungswünschen und bekannte: „Dass ich heute hier stehe und mich bei euch darum bewerbe, Landtagskandidat für den Landtagswahlkreis 22 zu werden, hätte ich vor vier Wochen nicht einmal geträumt.“

Seine Bewerbungsrede stellte Lemmer unter das Motto „Zukunft wäre schon geil!“ ein Wunsch, den dem Familienvater vor einiger Zeit eine Gruppe Jugendlicher mit auf den Weg gegeben hat. Hierunter versteht Lemmer eine Offensive insbesondere bei den Themen Schule, Betreuung und Bildung. Auch die Quartiersentwicklung, verbunden mit einem effektiven Baulandmanagement das bezahlbare Wohnungen schafft möchte Lemmer vorantreiben. Diese Themen bilden auch Lemmers Schwerpunkte bei seiner Mitarbeit im Stadtrat. Wie wichtig diese Punkte im Leben der Menschen sind, weiß er aber auch aus eigener Erfahrung:  „Ich bin verheiratet und Vater von drei Kindern. Ich weiß, welche Probleme junge Familien haben, nicht erst seit Corona. Ich bin noch nicht alt und zu weit weg von der Jugend und gleichzeitig stehe ich im Dialog mit Eltern sowie Großeltern. Ich bin mittendrin statt nur dabei“.

Aber auch andere Themen haben für den Unternehmer, der sein Gewerbe erfolgreich durch die Pandemie geführt hat, Priorität. So möchte er sich im Landtag mit einer neuen SPD-geführten Landesregierung für zukunftsgerichtete Mobilität, effektiven Klima-und Katastrophenschutz und eine rasche Digitalisierung einsetzen. „Privathaushalte, Schulen, Verwaltungen und Geschäftswelt müssen endlich im 21. Jahrhundert ankommen“ merkt Lemmer unter dem Applaus der Delegierten an.

Mit seiner klaren und prägnanten Rede erreichte Lemmer die Herzen der Genossinnen und Genossen.

Lemmer bedankte sich nach seiner Wahl für das tolle Votum und rief den Delegierten zu: „Ich will schnellstens die Gespräche mit Bürgerinnen und Bürgern in den Städten und Gemeinden vertiefen. Ich möchte wissen, wo der Schuh vor Ort drückt und mich den Problemen stellen“, so der Kandidat. „Ich werde diese wichtigen Themen auch als euer Landtagskandidat vertreten, nicht nur im Landtagswahlkampf, sondern auch bei der neuen Landesregierung“.

Und der Kreisvorsitzende Marcel Kreutz ergänzt: „Mit Sebastian Lemmer stellt sich ein junger Familienvater zur Wahl, der mitten im Leben steht. Ich freue mich, mit ihm an unserer Spitze im Wahlkreis 22 in die Landtagswahl zu ziehen. Es werden spannende Wochen bis zur Wahl. Die Stimmung in der Partei ist sehr gut und Sebastian wird von einem tollen Team getragen.

Antrag der SPD-Fraktion: Schnellstmögliche Aufstellung eines (Teil-)Containers zur Nutzung als Bürgerbüro Witzhelden – 21.11.2021

Antrag der SPD-Fraktion: Schnellstmögliche Aufstellung eines (Teil-)Containers zur Nutzung als Bürgerbüro Witzhelden

von Manfred Aust (Ratsmitglied)

Manfred Aust

Seit Beginn der Corona-Pandemie ist das Bürgerbüro Witzhelden in der Grundschule geschlossen, da sich Abstandsregeln u.a. dort nicht einhalten lassen. Dies bedeutet für die potentiellen Kundinnen einen deutlichen Mehraufwand. Insbesondere bei Nutzerinnen, die sich mit dem Bus
bewegen, kann je nach Wohnbereich in Witzhelden eine Erledigung im Bürgerbüro Leichlingen schnell eine Tour von mehreren Stunden werden. Darüber hinaus bot die Öffnungszeit am Samstag auch Berufstätigen aus Leichlingen eine zusätzliche Möglichkeit zur Nutzung der Angebote der
Stadt.

An der Grundschule Witzhelden sind weitere Schulräume in Containern geplant. Diese könnte in Koppelung mit dem für das Bürgerbüro genutzt werden, so dass nur einmal z.B. Strom verlegt werden müsste

„Wir plädieren dafür, schnell zu einer neuen Lösung für das Bürgerbüro in Witzhelden zu kommen. Unser Vorschlag wäre umsetzbar und längerfristig nutzbar,“ so Manfred Aust.

Den vollständigen Antrag finden Sie hier:


Heike Engels zieht Kandidatur für den Landtag aus gesundheitlichen Gründen zurück

Heike Engels zieht Kandidatur für den Landtag aus gesundheitlichen Gründen zurück

Aus gesundheitlichen Gründen wird Heike Engels nicht die Kandidatin der SPD für den Landtag im Wahlkreis 22 (Burscheid, Kürten, Leichlingen, Odenthal, Overath, Wermelskirchen) sein.

Hierzu erklärt Engels: „Die Entscheidung fiel mir sehr schwer, da ich immer mit Leidenschaft für meine Heimat und um meine Herzensthemen kämpfe. Ich danke allen, die mich unterstützt haben!“

Hierzu erklärt der Vorsitzende Marcel Kreutz für den Kreisvorstand: „Wir danken Heike Engels sehr für ihren großen Einsatz in den letzten Wochen und Monaten. Ehrenamtliches Engagement ist wertvoll für unsere Gesellschaft und unsere Demokratie lebt von Menschen, die bereit sind für ein Amt zu kandidieren. Aber die Gesundheit muss immer Vorrang haben.“

Der Vorstand der rheinisch-bergischen SPD hat am Montagabend in einer außerordentlichen Sitzung beschlossen, zeitnah zu einer erneuten Aufstellungskonferenz einzuladen. Hierzu wird die SPD im Rheinisch-Bergischen Kreis in einer gesonderten Pressemitteilung in den kommenden Tagen informieren.

SPD verteilt Neujahrsgrüße

SPD verteilt Neujahrsgrüße

Mit einer Neujahrsgrußkarte und köstlichem Kräutertee haben wir am vergangenen Samstag Vormittag vielen Bürger*innen alles Gute für das Neue Jahr gewünscht. Im Brückerfeld und in der Brückenstraße wurden die Grußkarten an alle, die in der Stadt unterwegs waren verteilt. „Wir freuen uns auf ein spannendes und erfolgreiches Jahr 2022 und laden alle Bürgerinnen und Bürger ein, mit uns ins Gespräch zu kommen,“ so Heike Engels, SPD-Landtagskandidatin im Anschluss an die Aktion.

Freuten sich über viele nette Gespräche und positive Worte mit den Bürgerinnen und Bürgern am Rande der Verteilung der Neujahrsgrußkarte: Roswitha Süßelbeck, Heike Engels, Sebastian Lemmer und Erhard Kühn.

Antrag der SPD-Fraktion: Halle für Sport und Veranstaltungen während der Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen der Sporthallen und der Aula am Hammer in Leichlingen

Antrag der SPD-Fraktion: Halle für Sport und Veranstaltungen während der Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen der Sporthallen und der Aula am Hammer

von Roswitha Süßelbeck, Sebastian Lemmer und Matthias Ebecke (Ratsmitglieder)

Sebastian Lemmer
Foto von Matthias Ebecke
Matthias Ebecke
Roswitha Süßelbeck

Durch die Hochwasserkatastrophe im Juni 2021 werden der Schul- und Vereinssport sowie Kultur- und Brauchtumsveranstaltungen in Leichlingen für bis zu zwei Jahre stark beeinträchtigt sein und zu einem großen Teil ganz ausfallen.

„Auch wenn die Schulen den Sportunterricht neu organisiert haben, fallen aufgrund der fehlenden Sporthallenkapazitäten Sportstunden aus. Sport ist aber gerade in Coronazeiten ein dringend erforderliches Unterrichtsfach, insbesondere weil auch der Schwimmsport bis Ende 2022 sehr stark reduziert sein wird,“ so Sebastian Lemmer.

Des Weiteren können aufgrund der Flutschäden keine Kulturveranstaltungen mehr in der Aula am Hammer stattfinden. Die enormen Flutschäden in der Aula und den Sporthallen werden laut Verwaltung erst Ende 2023 saniert sein. Das bedeutet für die Kulturtreibenden, wie Chöre, Musikschule, Theater, Brauchtum usw. keine Konzerte und keine Veranstaltungen in diesem Rahmen für weitere zwei Jahre. SPD-Fraktionsvorsitzender Matthias Ebecke dazu: „Diese Situation schadet dem Vereinsleben, dem Zusammenhalt und letztendlich unserer Stadtgesellschaft. Darum ist es dringend erforderlich gegenzusteuern. Schul- und Vereinssport und Kultur dürfen nicht auf der Strecke bleiben!“

Daher stellt die SPD-Fraktion einen wichtigen Antrag: Die Stadtverwaltung prüft die Möglichkeiten, eine mobile Halle oder ein Zelt am Schulzentrum am Hammer aufzustellen. Halle bzw. Zelt könnten tagsüber für den Schulsport genutzt werden, abends von den Sportvereinen und Kulturtreibenden sowie für Veranstaltungen. Die sicherlich nicht geringen Kosten sind gut investiertes Geld zum Wohle unserer Kinder und Vereine. Die finanziellen Mittel sind im Haushalt 2022 einzustellen. „Eine mögliche finanzielle Förderung durch das Land NRW soll geprüft werden. Das Land NRW hat den vom Hochwasser betroffenen Kommunen finanzielle und schnelle Unterstützung zugesagt, die nun eingefordert werden muss,“ so Roswitha Süßelbeck.

Den vollständigen Antrag finden Sie hier:


Sozialdemokratische Bürgerinformationen für alle Haushalte in Leichlingen – Neue „Brücke“ wird verteilt

Sozialdemokratische Bürgerinformationen für alle Haushalte in Leichlingen – Neue „Brücke“ wird verteilt

Zum Jahreswechsel wurde durch unserer Wahlbezirksbetreuer und Ratsmitglieder wieder die „Brücke“ verteilt. Darin informiert die SPD Leichlingen die Bürgerinnen und Bürger über kommunalpolitische Themen, die eigene politische Arbeit, Veranstaltungen und vieles mehr in unserer Bürgerzeitung.

Themen der aktuellen Ausgabe:
»  Bessere Busverbindungen
»  Starkregen und Hochwasser: Fragen an den Bürgermeister
» Artenschutz: Die Offenland-Stiftung
» Bündnis gegen Kinderarmut
» Ampel im Bund: Neue Regierung
… und anderes mehr


In Witzhelden verteilt die SPD Witzhelden ebenfalls eine Zeitung, den „Höhendorf Kurier“ (mehr infos dazu auf www.spd-witzhelden.de)